Klasse Krahl


Rätsel zu unseren Kuscheltieren 2020

Heute ist der 14.03.2020. Eigentlich ist dies ein ganz normaler Freitag und wir stellen uns Rätsel zu unseren Kuscheltieren. Danach packten wir jedoch in aller Eile unsere „sieben Sachen“. Für wie lange? Wir wissen es noch nicht und freuen uns schon sehr darauf, wenn wir wieder so zusammensitzen dürfen. Bis bald, meine Große. Ihr seid spitze!


Besuch von Frau Brakel und Fritz 2020

Hurra, hurra, Frau Brakel ist da – endlich!!! Und auch der kleine Fritz ist dabei. Die Freude ist riesengroß und wir wollen sie gar nicht wieder gehen lassen. Bis ganz bald, liebe Frau Brakel.


Keniawoche 2020

Auch in diesem Frühling fand unsere Keniawoche statt. Es ist immer wieder ein Highlight, alle Klassen in der Turnhalle zu treffen, gemeinsam zu singen, zu beten und von unserer Partnerschule, der Fountain School, zu hören. Zurück in den Klassen forschten wir vor allem zu den wilden Tieren Kenias. In fünf Gruppen haben wir fleißig gelesen, Informationstexte geschrieben, Bilder von Tieren ausgeschnitten und Plakate zu Elefanten, Büffeln, Leoparden, Zebras und Löwen gestaltet. Am letzten Tag bildete ein kulinarischer Einblick in die Speisen Kenias den krönenden Abschluss. Die ein oder andere Träne gab es dabei natürlich auch in diesem Jahr. Wir mögen doch am liebsten, was wir kennen – ich war überrascht.


Eislaufen 2019

Ist das aufregend – für viele Kinder war es das erste Mal auf dem Eis. Gleich nach dem Klingeln und einem Gebet direkt am Aufstellplatz sind wir zur Lemgoer Eiswelt aufgebrochen. „Wie weit ist es noch?“ – Diese Frage wurde immer wieder gestellt. Endlich angekommen, mussten wir nur noch die Schlittschuhe anziehen und dann konnte es losgehen. Zum Glück gibt es die freundlichen Pinguine, die immer hilfsbereit und zuvorkommend sind – tolle Wegbegleiter für den Anfang, denn aller Anfang ist schwer, wie jeder weiß, der zum ersten Mal oder nach langer Zeit wieder auf dem Eis steht. Zum Schluss konnte sich jedes Kind recht sicher auf den Beinen halten. Eine tolle Leistung! Dafür sorgten auch der warme Kakao und die Kekse. Diese kleine Stärkung brachten uns unsere lieben Eltern vorbei. DANKE für alles Unterstützen – auch auf dem Eis.


Weihnachten im Schuhkarton 2019

Vielen, vielen Dank für die großartige Beteiligung und die vielen Kleinigkeiten, die die Kinder unermüdlich zusammengetragen haben. So konnten wir vier wunderschöne Päckchen packen und hatten dabei sehr viel Freude.

Wir sind dankbar, dass wir ein wenig von dem weitergeben können, was Gott uns zur Verfügung stellt und womit er uns tagtäglich versorgt und erfreut. Oftmals ist uns das gar nicht bewusst und so sind solche Anlässe eine gute Gelegenheit, darüber nachzudenken und dem Geber aller Gaben DANKE zu sagen.

Nun beten wir, dass Gott die Kinderherzen vorbereitet und erreicht, vor allem mit seiner guten Botschaft, dass ER sie von Herzen lieb hat.

 


Weihnachtswerkstatt – basteln und backen 2019

Alle Jahre wieder freuen wir uns über die herrlich duftenden Plätzchen – und wie gut sie schmecken. Danke für die tatkräftige Unterstützung, ohne die dies nicht mögliche ist. Wir haben wundervolle Eltern.

DANKE auch für die kreativen Bastelideen. Die Tannenbäumchen und Engelchen haben bestimmt jeden Tannenbaum geschmückt.


Abschied von Frau Brakel 2019

Es war eine sehr schöne Zeit mit „Dir“, liebe Frau Brakel. Wir lassen Dich nur ungern gehen und sind sehr, sehr traurig. DANKE für das tolle erste Jahr. Du bist eine wunderbare Lehrerin, denn Gott selbst hat Dich wunderbar gemacht. Wir vermissen Dich und freuen uns schon jetzt auf Deine Besuche. Gott segne Dich!


Wir suchen und finden den Herbst 2019

Bei frischen Temperaturen führte uns unser herbstlicher Spaziergang über den Wall und in den Abteigarten. Was es da alles zu entdecken und zu sammeln gibt. Allerdings sollten wir nur sammeln, was wir hören oder womit wir Geräusche machen können.

Es ist spannend, wie viele unterschiedliche Bäume es gibt. Neben Kastanien, Eichen, Buchen, Birken, verschiedenen Nadelbäumen und Ahornbäumen haben wir eine für uns neue Baumart kennengelernt: die Platane. Man erkennt sie an der abblätternden Borke und dem Mosaik aus weißlichen und grünlichen Bereichen. Ihre Blätter sind von den Ahornblättern kaum zu unterscheiden, aber die Früchte. Sie hängen an langen Stielen, sind rund und haben viele kleine Stacheln.

Es ist großartig, wie unterschiedlich Gott alles macht. Kein Blatt gleicht dem anderen, keine Kastanie ist wie die andere – genauso wie kein Mensch dem anderen gleicht.

Eine Gebetsgemeinschaft bildete den Abschluss unseres kleinen Ausflugs, bevor wir im Klassenzimmer darüber staunten, was wir alles zusammengetragen hatten.


Kulturstrolche vom Schaf zur Wolle 2019

Es ist klasse, dass wir an dem Kulturstrolche-Programm teilnehmen dürfen. Im ersten Halbjahr interessierten wir uns für das Projekt „Vom Schaf zur Wolle“. Bei unserem Treffen mit Frau Niemann wollten wir die Schafe auf der Streuobstwiese am Lindenhaus besuchen. Leider regnete es an diesem Tag so stark, dass sich auch die Schafe nicht blicken lassen wollten.

Zum Glück hat uns Frau Niemann einen „Unterschlupf“ bei der Feuerwehr in Lemgo organisiert. (Wie gern hätten wir uns auch dort umgeschaut.) Sie arbeitet im Freilichtmuseum in Detmold und kennt sich hervorragend mit Schafen aus. Nachdem wir vieles über Schafe gehört und hoffentlich auch behalten haben, durften wir ausprobieren, wie man gewaschene Wolle mit zwei Karden kardiert, also kämmt. Das ist ganz schön mühsam und anstrengend. Erst danach kann man den so entstandenen Flies zu einem Faden spinnen – entweder mit den Händen oder mit einer Spindel. So ausdauernd zu arbeiten, sind wir nicht gewohnt, und ich vermute, dass die meisten von uns lieber in den Laden gehen, um Wolle fertig zu kaufen.

Bei unserem zweiten Treffen mit Frau Niemann in unserer Schule durften wir aus dem Woll-Flies ein Bild filzen. Wir hätten nicht gedacht, dass das so anstrengend ist und wir dazu zum Teil sehr viel Kraft und Ausdauer brauchten. Nach vier Schulstunden waren unsere Meisterwerke fertig. Sie sind wunderschön geworden und „die Mühe hat sich gelohnt“!


Besuch im Tierpark Olderdissen 2019

Bevor wir von Frau Brakel Abschied nehmen mussten, verlebten wir einen wunderschönen Tag im Tierpark Olderdissen. Ein großes und herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung und die vielen Leckereien, die unsere Eltern für das abschließende Picknick liebevoll zubereitet haben.


Schulstart mit Leo

Hallo!

Darf ich mich vorstellen? Ich heiße Leo, komme aus Kenia und gehe nun in die Klasse 1a in Lemgo. Jetzt aber mal ganz von vorne. Kenia ist ein Land in Afrika. Dort ist es wunderschön. Ich bin als jüngstes Kind meiner Eltern geboren. Leider konnte ich nie zur Schule gehen. Eigentlich ist das auch gar nicht so schlimm, denn ich konnte immer nur spielen. Am liebsten habe ich im Gras Verstecken gespielt. Fangen fand ich auch super. Meistens habe ich auch gewonnen, weil ich so schnell bin. Naja und da kam es eines Tages, dass ich ein Auto sah. Das kenne ich schon. Da sind viele Menschen mit Kameras, die versuchen uns zu fotografieren. Ich hatte aber keine Lust, versteckte mich im Gras und lauschte den Menschen im Auto. So erfuhr ich auch von einer Frau Brakel, die bald wieder nach Deutschland zurückfliegen würde und sich sehr auf das neue erste Schuljahr freute. Halt, Stopp!! Eine echte Lehrerin? Das klang spannend und so sprach ich Frau Brakel direkt an. Das war lustig, Frau Brakel hat sich erst sehr erschrocken als ich mit einem Sprung aus meinem Versteck kam. Ich weiß gar nicht warum. Doch dann haben wir uns nett unterhalten und sie hat mir angeboten, dass ich gerne mit ihr nach Deutschland fliegen kann. Dann lerne ich lesen, schreiben, rechnen, und vieles mehr. Das klang spannend und nach einem richtigen Abenteuer. So machten wir uns gemeinsam auf den Weg nach Deutschland. Nun bin ich hier, in der Klasse 1a mit den 24 tollsten Kindern, die ich je getroffen habe.

Wir haben schon einiges zusammen erlebt. Am 30. August wurden wir eingeschult. Ich war so aufgeregt, endlich alle Kinder und die Schule kennenzulernen. Ich glaube, die anderen Kinder waren auch aufgeregt. Sie hatten große Schultüten dabei und sahen alle ganz hübsch aus. Zusammen gingen wir in eine große Kirche und feierten einen Einschulungsgottesdienst. Dort erfuhr ich von einem großen Gott, der immer bei mir ist, auch in der Schule. Wie spannend. Darüber möchte ich wirklich noch mehr erfahren.

Später lernten wir auch die ersten Buchstaben und Zahlen kennen. Da mussten wir schon ganz schön viel schreiben. Nun können wir aber auch schon erste Wörter lesen und schreiben. Das macht Spaß. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell lernen kann.

Neben dem Lernen blieb aber auch Zeit, zum Spielplatz zu gehen. Dort konnten wir uns nun schon zwei Mal austoben. Das war klasse! Ich hatte schon ein bisschen Sorge, dass ich nun keine Zeit mehr zum Spielen hätte…

Wie ihr hört und auch unten auf den Fotos sehen könnt, ist es super in der Schule und ich freue mich, wenn ich jeden Tag alle Kinder in der Schule treffe.

Bis bald!

Euer Löwe Leo


Schulstart Brakel


Rallye mit Paten

In der ersten Schulwoche lernten wir dann auch unsere Patenklasse und unsere jeweiligen Paten kennen. Wir erkundeten zusammen den Schulhof und die Schulgebäude und frühstückten gemeinsam.

Spielplatz

Neben dem Erlernen der ersten Zahlen und Buchstaben blieb auch Zeit, einen ersten gemeinsamen Ausflug zu machen. Gemeinsam gingen wir auf einen großen Spielplatz und konnten mal wieder richtig viel spielen und klettern.

Nun steht Weihnachten schon bald vor der Tür. Wir beteiligen uns an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Gemeinsam sammeln wir kleine Geschenke und verschicken sie in Schuhkartons an bedürftige Kinder. Wir sind begeistert, wie viele Geschenke wir als Klasse gesammelt haben. Neben den geplanten zwei Schuhkartons, werden wir noch mehrere füllen und vielen Kindern eine Freude machen können.

Losungen

6. Sonntag nach Ostern – Exaudi (HERR, höre meine Stimme! Psalm 27,7)
Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn’s hoch kommt, so sind’s achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche Mühe; denn es fähret schnell dahin, als flögen wir davon.
Er aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und uns einen ewigen Trost gegeben hat und eine gute Hoffnung durch Gnade, der tröste eure Herzen und stärke euch in allem guten Werk und Wort.

Sekretariat

Frau Neufeld
Tel.: 05261 17607
Fax: 05261 14020
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

August-Hermann-Francke-
Grundschule Lemgo
Regenstorstraße 29
32657 Lemgo



Sprechzeiten

Mo. bis Fr.: 8:00 - 15:00 Uhr


Copyright © 2021 August-Hermann-Francke-Schulen in Lippe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.