• Berufskolleg
  • Bildungsangebot
  • Gesundheit und Soziales
  • Erzieher/in mit AHR

Fachbereich Erziehung und Soziales

In dem Fachbereich Gesundheit und Soziales mit den Leistungskursen Erziehungswissenschaften und Deutsch bietet sich die Möglichkeit, zwei vollwertige Abschlüsse zu erreichen:

  1. das Abitur
  2. die Berufsausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in

Mit dem erfolgreichen Besuch des dreijährigen Beruflichen Gymnasiums besitzen Schülerinnen und Schüler die Berechtigung zum Studium aller Fächer und Fachrichtungen an allen Universitäten und Fachhochschulen Deutschlands und in vielen anderen Ländern, sofern die Abiturnote dies zulässt. Nach einem einjährigen schulisch begleiteten Berufspraktikum, das sich an das Abitur anschließt, beendet eine fachpraktische Prüfung (Kolloquium) die Berufsausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin.

Egal, ob im erlernten Beruf gearbeitet oder ein beliebiges Studium angeschlossen wird: Wir wollen in der Vorbereitung auf dieses Ziel eine fundierte Bildung auf der Grundlage christlicher Werte geben.

Voraussetzungen

Die Zielgruppe des Beruflichen Gymnasiums sind Schülerinnen und Schüler, die ...

  • den mittleren Schulabschluss mit der Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk) vorweisen können
  • Interesse an dem Umgang mit Kindern zeigen.

Wer nach der Klasse 9 des allgemeinbildenden Gymnasiums zum Beruflichen Gymnasium wechselt, erwirbt nach dem ersten Jahr mit der Versetzung in die Qualifikationsphase, wie am allgemeinen Gymnasium üblich, den mittleren Schulabschluss.

Dauer

Genauso wie bei dem allgemeinbildenden Gymnasium gliedern sich die Zeit zum Erlangen des Abiturs in eine einjährige Einführungsphase und eine zweijährige Qualifikationsphase. Es gilt wie an anderen Schulen auch die Ferienordnung des Landes NRW.

Das anschließende Berufsanerkennungspraktikum dauert ein Jahr und schließt mit der Prüfung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in ab.

Inhaltliche Ausrichtung und Besonderheiten

Die Leistungs– und Grundkurse liegen überwiegend im sozialpädagogischen Bereich. Als Fremdsprache setzt Spanisch verpflichtend neu ein. Praxisrelevante Projekte, Lernaufgaben und Praktika ergänzen den Theorieunterricht. Darüber hinaus bilden thematische Schwerpunkte, Expertenbefragungen, Exkursionen etc. den Rahmen des praxisorientierten Unterrichts.

Weitere Kennzeichen dieses Bildungsangebotes sind:

  • Kennenlerntage zu Beginn der Einführungsphase
  • Im ersten Jahr der Oberstufe ein 6-wöchiges Praktikum im Bereich der Elementarpädagogik (z.B. Tageseinrichtungen für Kinder, Familienzentren)
  • 8-wöchiges Praktikum im Schulkindbereich (z.B. offene Ganztagsgrundschulen, offene Kinder– und Jugendarbeit, Hilfen zur Erziehung) im zweitem Jahr der Oberstufe
  • Der Unterricht im Klassenverband erleichtert die Orientierung und bringt einen kompakten Stundenplan mit sich
  • Studienfahrt im letzten Jahr der Oberstufe
  • Vom Anspruchsniveau sind die Fächer denen am allgemeinen Gymnasium gleich. Auch die Ferienzeiten unterscheiden sich nicht.
Prüfung

Die Abiturprüfung wird im Rahmen der zentralen Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen mit schriftlichen sowie mündlichen Prüfungen abgelegt. Fächer der Abiturprüfung sind die Leistungsfächer sowie zwei Grundkursfächer.

  1. Deutsch (bzw. Biologie)
  2. Erziehungswissenschaften
  3. Englisch oder Religion
  4. Biologie (bzw. Deutsch) oder Mathematik

Die Fächer 1. bis 3. sind schriftliche Prüfungsfächer, das vierte Abiturfach ist mündliches Prüfungsfach. In den schriftlichen Prüfungsfächern können zusätzlich mündliche Prüfungen stattfinden.

Nähere Informationen zur Berufsabschlussprüfung können Sie auf der Homepage nachlesen.

Kosten

Zwischen den tatsächlichen Kosten und den Zuschüssen des Landes entsteht eine Finanzierungslücke. Durch den Elternbeitrag sowie Spenden unserer Freunde und Förderer wird der Fehlbetrag ausgeglichen. Die Schulbücher werden – wie an öffentlichen Schulen – weitgehend von uns zur Verfügung gestellt. Der gesetzliche Elternanteil ist auch bei uns zu zahlen. Die Fahrtkosten werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erstattet.

Bei entsprechenden wirtschaftlichen Voraussetzungen und Umständen kann ein Antrag auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gestellt werden.

Fragen und individuelle Beratung

Die Schule verfügt über ein modernes sowie qualifiziertes Beratungskonzept im Rahmen der Schulsozialarbeit und der Berufsberatung. Unser Beratungsteam berät Sie gerne zu Beginn und während Ihrer Ausbildung.

Für alle Fragen zum beruflichen Gymnasium und zum Fachbereich Gesundheit und Soziales steht Ihnen Frau Albrecht (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 05231/ 9216311) zur Verfügung.

So bewerben Sie sich bei uns

Jedes Jahr beginnt die erste offizielle Anmeldephase mit Beratungsgesprächen für das kommende Schuljahr ab Oktober bis in der Regel der letzte Freitag im Januar oder der erste Freitag im Februar.

Bitte reichen Sie ihre Anmeldung im Sekretariat des Berufskollegs ein, indem Sie die folgenden Unterlagen mit zu Ihrer persönlichen Anmeldung mitbringen:

  • Lebenslauf
  • Kopie der letzten beiden Zeugnisse
  • Passbild
  • Bitte Anschreiben zu den geforderten Unterlagen hinzufügen

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen? Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch mit unserer Bildungsgangsleiterin Frau Albrecht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gerne können Sie sich bei Fragen zur Anmeldung an das Sekretariat wenden.

Wir freuen uns auf Sie!

Förderung

Schüler, die mehr als 5 km von der Schule entfernt wohnen, erhalten Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr.

Die Förderung mittels des nicht zurückzubezahlenden Schüler-BAföG ist möglich.


Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Albrecht

Bildungsgangsleiterin

Fächer: Pädagogik, Deutsch
Tel.: 05231- 9216311

Sekretariat

Frau Friske
Tel.: 05231 9216300
Fax: 05231 9216299
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

August-Hermann-Francke-
Berufskolleg Detmold
Georgstr. 24
32756 Detmold



Sprechzeiten

Mo. bis Do.: 7:30–15:00 Uhr
Fr.: 7:30–14:00 Uhr


Copyright © 2022 August-Hermann-Francke-Schulen in Lippe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.