Zum Lachen gehn wir in die Kita - Kindermund

Lage. In den letzten Jahren haben wir immer mal wieder lustige Sprüche der Kinder aufgeschnappt und aufgeschrieben. Einige der besten Sprüche und Versprecher haben wir für euch zusammengestellt.

Viel Spaß!

E. (3): " Guck mal, ich habe meine Mama gemalt. Die ist traurig… Weil sie hat ganz viele Pickel!"

 

J. (4): „Mein Papa heißt V. und meine Mama heißt Schatz!“

 

N. (4): „E. ist meine Lieblingserzieherin.“

C. (4): „Und D. ist meine Lieblingserzieherin. Aber sie war schon lange nicht mehr da.“

N.: „Mama hat gesagt, dass sie ein Baby bekommt.“

C.: „Ja, weil wenn man heiratet bekommt man ein Baby. Ich will nicht heiraten, weil ich will kein Baby haben. Aber N., als sie schon groß war und als sie schon ein Mensch war, da hat sie ihr zweites Baby bekommen!“

 

Es ist Hochsommer. Wir überlegen, wie wir verhindern können, dass die Fliegen und Wespen reinkommen.

C. (4) hat einen Vorschlag: „Wir lassen einfach die Türen und Fenster zu. Dann kommen sie nicht rein.“

Erz.: “Aber dann wird es doch richtig heiß hier drinne!“

C.: “Dann machen wir einfach noch den Kamin an!“

 

M. (4): “Hör mal! Samantha, Oktober, November, Dezember!“

 

J. (5): „Komm, wir spielen Knochen, Knochen dein Bello ist weg!“

 

„Was fressen Fledermäuse?“

G. (3):“Kellogs!“

 

„Ein Toilettengespräch“

M. (5): „Ich kann dir das nicht mehr vorsingen. Ich habe vergessen, wie die Strophen gehen.

H. (6): „Wenn du Schokolade hörst, dann hast du alles vergessen!“

M.: „Ja, wenn ich Schokolade sehe oder höre, dann habe ich alles vergessen – was du gesagt hast und was ich gesagt habe.

H.: „Schokolade."

M.: „Ich habe jetzt alles vergessen, was du gesagt hast und was ich gesagt habe.“

 

R. (4):“ Zementmischer ist in Samanthas Namen. Zement - Samanth-a!“

 

Die Erzieherin erklärt den Kindern, dass früher bei den Israeliten ein perfektes Tier geopfert werden musste.

E. (5): "Also ein Einhorn mit Glitzer?!"

 

N. (5): „Als ich noch jung war und meine Eltern klein, da habe ich mit Oma und Opa einen Ausflug gemacht.“

 

Erz.: “Meine Füße sind eingeschlafen.“

C. (4): “Hä? Das geht doch gar nicht! Die haben doch gar keine Augen!“

 

N. (5): "Wenn ich eine Bakterie wäre, dann wäre ich in Milch."

 

N. (4): “Ich weiß schon, was ich werde, wenn ich groß bin. Königin! Ich übe schon den ganzen Tag dafür. Ich übe tanzen!“

 

Wir spielen Monopoly und stellen fest, dass Geld viele verschiedene Namen hat.

„Z.B. Mäuse, Knete, Kies oder Schotter.“

M. (5):“ Oder Schnodder!“

 

C. (4):“ Ich liebe Gott. Er hat die Welt schön gemacht - von ganzem Herzen!“

 

M. (5): "Wenn ich groß bin, werde ich ein Traktor!“

 

C. (4): “Kaffee trinken nur Männer. Man muss groß sein zum Kaffee trinken, weil dann kann man das besser.“

 

E. (3): „Ihh! Eine Fliege!“

Erz.: „Wer frisst die denn?“

E. (3): „Kinder!“

 

Es ist kurz vor Weihnachten.

Die Erzieherin fragt:" Wir feiern bald ein Fest mit einem Baby. Wisst ihr welches Fest ich meine?"

E. (3): "Baby born?"

 

Das Kind drückt auf die Knöpfe der Spülmaschine.

Erz.: "Du darfst nicht an die Spülmaschine. Weißt du eigentlich, wer das darf?"

F. (2): "Ja, nur Frauen!"

 

E. (2): "Wir sind alle hautfarbig!"

 

L. (5): "Ich bin nicht auf deinen Scherz draufgefallen!"

 

G. (3) guckt sich ein Bild an: “Die Erzieherin isst Brot. Sie trinkt Kaffee – ganz viel! Und sie hat auch Kaffee getrinken. Und die andere auch. Ich male einen Saurier, der ist gefährlich. Der ist richtig gefährlich – ganz, ganz gefährlich. Wegen!“

 

"Wenn alle Erzieherinnen krank sind, wer soll denn dann auf euch aufpassen?"

F. (2): "Na, Gott!"

Sekretariat

Frau Grabowski
Tel.: 05231 9216100
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

Christlicher Schulverein Lippe e.V.
Georgstr. 24
32756 Detmold



Sprechzeiten

Mo. bis Do.: 8:00–16:00 Uhr
Fr.: 8:00–13:00 Uhr


Copyright © 2021 August-Hermann-Francke-Schulen in Lippe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.