• Gesamtschule
  • News
  • Archiv
  • AHFS on Tour: Gesamtschule besucht Wirkungsstätte ihres Namensgebers

AHFS on Tour: Gesamtschule besucht Wirkungsstätte ihres Namensgebers

 

Am vergangenen Dienstag (7.06.) trafen sich bereits um 5:45 Uhr Schüler, Lehrer und Begleitpersonen der August-Hermann-Francke Gesamtschule Detmold zum zweiten Schulwandertag. Der seit zwei Jahren geplante Ausflug musste aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden.

Am Detmolder Kronenplatz versammelte sich die Schulgemeinschaft, um anschließend mit einem 13 Waggons fassenden, 343m langen Sonderzug zur Händelstadt, Halle a.d. Saale in Sachsen- Anhalt, aufzubrechen. Kein leichtes organisatorisches Unterfangen, da knapp 800 Personen in 15 Minuten in die für sie vorgesehenen Waggons und Abteile geleitet werden mussten. Pünktlich konnte der Sonderzug für die vierstündige Hinfahrt abfahren.Am Bahnhof angekommen, staunten die Hallenser Bürger nicht schlecht, als sich die nicht enden wollende Reiseschar aus Lippe zu den Franckeschen Stiftungen Richtung Haupthaus bewegte, um dort bei sonnigem Wetter das Erinnerungsfoto im Beisein der örtlichen Pressevertreter aufzunehmen. Nach dem Schulfoto folgten vier Durchgänge mit einer 75-minütigen Führung für sechs Klassen. Für Stiftungsdirektor Thomas Müller-Bahlke war der Besuch eine logistische Herausforderung: "Wir mussten 24 Führungen in nur fünf Stunden durchführen. Unsere Gäste lernten das Historische Waisenhaus mit der Wunderkammer, dem Bet- und Singesaal, den Lindenhof und die Historische Bibliothek kennen."

Der pietistische Pfarrer, August Hermann Francke, hatte vor über 300 Jahren eine Heimat für Waisenkinder aufgebaut, in der damals über 2500 Mädchen und Jungen eine für damalige Verhältnisse exzellente Bildung bekamen. Seine pädagogische Arbeit ist für die Zeit, in der er lebte, überaus bemerkenswert. Als Francke seine Schulen gründete, ging nur zu Schule, wer es sich leisten konnte. Sein Einfluss bewirkte, dass der gläubige König Friedrich Wilhelm I. im Jahre 1717 die allgemeine Schulpflicht in Preußen verkündete. Mit Franckes „Seminarium Praeceptorum“ und „Seminarium Selectum Praeceptorum“ wurde der Grundstein für die geordnete Lehrerbildung in Deutschland gelegt. Das Gottvertrauen Franckes, seine Tatkraft und Innovationsfreude waren auch Vorbild für die Schulgründer der AHF-Gesamtschule gewesen. 

Neben der Besichtigung der Franckeschen Stiftungen durfte auch der obligatorische Bummel durch die Händelstadt mit Sightseeing und Shopping nicht zu kurz kommen. Am späten Nachmittag machte sich die Detmolder Gesamtschule zurück zum Hauptbahnhof, wo eine vierstündige Rückfahrt nach Detmold auf sie wartete. Für Schulleiter Ingo Krause verfolgte der Schulwandertag auch ein pädagogisches Ziel: „Der Tag sollte dazu dienen, um nach Corona die Schulgemeinschaft zu stärken, den Schülern aber auch den Blick dafür zu öffnen, was das Engagement für den Nächsten bewirken kann.“

Gegen 22:15 fuhr der Sonderzug in den Detmolder Hauptbahnhof ein. Für den Folgetag bekam die gesamte Schulgemeinschaft schulfrei.

 

Anmerkung: Das Einleitungsbild (Bild des fahrenden Sonderzugs) zum Artikel wurde auf der Rückfahrt vor Lehrte aufgenommen und freundlicherweise von Herrn Sebastian Bollmann zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

 

Sekretariat

Frau Wiebe und
Frau Tews
Tel.: 05231 9216400
Fax: 05231 9216499
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anschrift

August-Hermann-Francke-
Gesamtschule Detmold
Georgstr. 24
32756 Detmold



Sprechzeiten

Mo. bis Do.: 8:00 - 16:00 Uhr
Fr.: 8:00 - 15:00 Uhr


Copyright © 2022 August-Hermann-Francke-Schulen in Lippe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.